" Aik & Pride "

Alles begann, als ich mir in meiner neuen Heimat Estland im Juli 2009 mein Pferd Aik kaufte. Nie hätte ich gedacht, dass es mal zu solchen Problemen kommen würde.

 

Die Zusammenführung mit meinem zweiten Pferd lief super und auch die Wochen danach gab es keine Probleme. Doch dann ca. 2 Monate später kamen die ersten Probleme. Es wurde so schlimm, das Aik das Ausschlagen begann hinter mir aber auch hinter den Kindern. Ich wusste mir keinen Rat mehr und ich habe durch Zufall den Namen “Karin Harst, Tierkommunikation” gehört.

 

Wie viele andere hier, habe ich nicht wirklich an diese Sache geglaubt. So nach dem Motto “die Frau die die Götter rief” Da ich nun schon absolut durch war mit meinem Latein und ich überhaupt nicht mehr weiter wusste, habe ich dann Karin um Hilfe gebeten.

 

Tja was soll ich sagen, zum Glück wurde ich eines Besseren belehrt und Karin hat uns aus dieser Krise geholfen mit vielen Gesprächen und auch Bachblüten. Ich verstand dadurch immer mehr, warum er sich so benommen hatte und wie seine nicht so schöne Vergangenheit aussah.

 

Wäre Karin nicht gewesen, denke ich das Aik nicht mehr bei uns wäre.

Im Frühjahr dieses Jahres folgte dann die nächste schwere Krise. Pride, mein zweites Pferd, ging es sehr schlecht.

 

Ich verfiel dadurch in so einem tiefes Loch, das ich schon ans Aufhören dachte und die Pferde verkaufen sollte. In dieser Situation half Karin mir, in dem sie mit Pride sprach und ich wusste  worauf ich achten soll und was ich machen muss. Gott sei Dank kam Pride wieder auf die Beine und ich sah am dunklen Horizont wieder Licht.

 

Auch heute noch steht Karin mir mit Rat und Tat zur Seite, wofür ich ihr so unendlich Dankbar bin.

 

Liebe Karin, ich kann gar nicht oft genug Danke sagen. Wir

sind so froh, dass es dich gibt.


E-Mail