Sly & Ich ...

Mein erstes eigenes Pferd, ein Haflinger sollte es unbedingt werden! Anfang 2010 lernte ich diesen wachen, freundlichen, schelmischen & lieben Hafibub namens Sliven in Meura kennen. Bis jetzt bin ich fest davon überzeugt das genau er zu mir sollte! Neben meinem Sohn ist er genau meine Aufgabe ....

 

Ein Jungpferd war immer mein Pferdetraum gewesen, so zog im Mai 2010 ein knapp 3- jähriger Hafibub bei mir ein. In einem westernorientierten Offenstall sollte er nun durch mich seine weiter Ausbildung erfahren u. dabei mein Verlasspferdchen werden.

Ich musste erfahren das ein eigenes Jungpferd doch etwas ganz anderes ist als anderer Leute Pferde mit auszubilden. Vieles wollte ich eben anders, nicht herkömmlich machen und am besten auch alles richtig, bloß keine Fehler erlauben. Dieser Perfektionsanspruch ließ mich leider völlig verunsichert zurück. Noch dazu die Stimmen von Pferdeleuten die meinten, ich hätte mich mit einem jungen Pferd völlig übernommen :-(

 

Ich übersah lange Zeit das dieser Offenstall eben nicht optimal für meinen Sly war. Und dann kam es zu meinem Unfall. Ich brach mir den Arm bei einem Sturz von Sly und war nun endgültig überzeugt mich mit ihm übernommen zu haben. Daraufhin gab ich, bewusst oder unbewusst, die Verantwortung für Sly total ab. Ich nickte ab das andere das Sagen über mein Pferd übernahmen, Entscheidungen trafen die ich so falsch fand, aber ich hatte ja eh keine Ahnung. Tief in mir drin wusste ich das alles grad völlig vor den Baum läuft, aber ich war unfähig zu handeln. Erst als ich mal wieder zu Sly kam und er schon wieder getrennt von der Herde stand wusste ich das ICH jetzt endlich handeln muss. Daraufhin kontaktierte ich Karin & war erschüttert und tieftraurig über die Wahrheit. Aber laut ihrer Aussage würde Sly mir verzeihen! Und Tatsache, am Nachmittag nach dem Gespräch ging ich zu Sly auf die Koppel. Die Herde stand da auf der grasreichen Sommerkoppel, trotzdem kam Sly zu mir & hörte mir aufmerksam zu! Und dann kam er mit mir den Berg hochgetrabt, weg von Gras (HAFI!!!) & Herde :o) ohne das ich ihn dazu “zwingen” musste!!!

 

Wir änderten daraufhin vieles & suchen unseren Weg. Klar wird es immer auch mal Tiefs geben, aber die Höhen überwiegen! Auch wenn das Wort gemopst ist beschreibt es unsere Beziehung am besten, Sly ist mein Herzenspferd

 

 

Danke an Karin die mich daran auch immer wieder gern erinnert ;o) und mir auch in außerpferdischen Bereichen schon sehr viel Gutes getan hat!