Chaga (Schiefer Schillerporling)

Dies ist immer nur eine Kurzfassung von dem Pilz und ersetzt keine Beratung!

Da der Chaga kein Speisepilz ist, zeichnet er sich vor allem durch seine sekundären Inhaltstoffe aus.

 

Beispiele für Einsatzgebiete beim Tier

Stärkung des Immunsystems

Krebserkrankung ( Melanome, Sarkome, Karzinome)

Magen-Darm Erkrankungen

Wurmbefall

Erkrankungen von Haut und Fell

Allergien

Herpes

 

 

Beispiele zur Wirkung

Immunstärkend

Krebshemmend

Antiallergisch

Blutzuckersenkend,

tonisierend auf Nieren, Leber und Magen

antiparasitär, antibakteriell und antiviral

 

Zielorgane: Magen, Darm, Immunsystem, Leber, Herz- Kreislaufsystem

 

Inhaltsstoffe: 

Mineralien: Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Eisen, Zink, Selen 

                   Phosphor, Magnesium und organisches Germanium

Vitamine   : B1, B2, B3, Vitamin K1 ebenso essentielle Aminosäuren

 

Besonderheiten: Einer der wichtigsten Einsatzgebiete des Pilzes ist das Feld der Krebserkrankungen, da dieser krebshemmende, antiturmorale und antimetastische Wirkkräfte aufweist. Natürlich ist auch der Chaga kein Wundermittel gegen Krebserkrankungen!


E-Mail