Reishi   (Glänzender Lackporling)

Dies ist immer nur eine Kurzfassung von dem Pilz und ersetzt keine Beratung!

Dieser Pilz gilt in der TCM als wirksamstes Mittel zur Stärkung des Organismuses.

 

Beispiele für  Einsatzgebiete beim Tier:

Allergien

Lebererkrankungen, Leberentgiftungen

Asthma, Bronchitis, Lungenerkrankungen

Erschöpfung, Müdigkeit, Alterbeschwerden,

Immunschwäre

Epilepsie und Krampfanfälle

FIP ( Feline Infektiöse Peritonitis

Analdrüsentumore

Mykosen (Schimmelpilze, Dermatophyten)

Hauterkrankungen und Fellprobleme

Fettstoffwechsel

Gelenkentzündunden, Arthorsoe, Arthritis

Rhematoide Arthritis

Wundheilung

 

Beispiele zur Wirkung:

Antibakteriell gegen Streptokokken, Staphylokokken, MRSA

Antiviral (Herpes, Hepatitis,)

Antimykotisch ( Aspergillus niger, Trichophyten, Microsporum)

Immunmodulieren bei Allergien

Erschöpfunghemmend

Leistungssteigernd

Haut- und Fellgesundheit

Regulierend auf Blutdruck und Blutfett

Schützend und entgiftend auf die Leber

Schützend auf Nieren und Herz

 

Zielorgane: Herz, Lunge, Leber, Gehirn, ZNS (Zentrales Nervensystem)

 

Inhaltsstoffe:

Mineralien: Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Magnesium

Vitamine   : B 3, D2, Vitamin C, B6, 17 Aminosäuren

 

Besonderheit:  Besonders positiven Einfluss, hat der Pilz,  auf die

   Sauerstoffversorgung des Körpers. Generell reguliert der

   Reishi das Immunsystem.

 

Quellangaben: Maykotherapie für Tier von Wanda May Pulfer, GFV,

www.heilenmit Pilzen.de, Hawlik,Terra Mundo, Vitalpilze Chiemsee. Dr.med. Heinz Knopf,


E-Mail